Im Rahmen des FUSSBALL KONGRESS Österreich in Wien fand erstmals auf unserer Hauptbühne ein Live-Podcast unter dem Titel »Zwischenstopp« statt. Das Hintergrundgespräch mit Fußballlegende Andreas Ivanschitz gibt’s ab sofort überall, wo es Podcasts gibt, zum Nachhören.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Österreich, Griechenland, Deutschland, Spanien, USA und Tschechien: Andreas Ivanschitz verbrachte als Profifußballer zwölf seiner 19 Jahre im Ausland – und das mit Erfolg. Auf seiner titelreichen Reise um die Welt spielte der Burgenländer gegen Lionel Messi sowie Cristiano Ronaldo und arbeitete mit Trainerikonen wie Lothar Matthäus, Giovanni Trapattoni und Thomas Tuchel zusammen. In 580 Spielen für Klub und Land erzielte Ivanschitz 91 Tore und lieferte 117 Vorlagen. Als Nationalspieler war er obendrein Kapitän bei der Heim-Europameisterschaft 2008. Heute ist der dreifache Familienvater erfolgreich als Investor und Sportdirektor des ältesten Fußballvereins in Österreich – der First Vienna FC – aktiv.

Im Zwischenstopp spricht Ivanschitz über Verantwortung in jungen Jahren, seinen umstrittenen Wechsel von Rapid zum FC Red Bull Salzburg, vier prägende Jahre in Deutschland, wissbegierige Amerikaner in der MLS, die Faszination an der Start-up-Welt und den Reiz an Risikoinvestments.

Warum Musik bis heute eine zentrale Rolle in seinem Leben spielt, Leistungsdruck nie ein Thema für ihn war, er sich mit seinem Wechsel nach Spanien einen Kindheitstraum erfüllt hat und er seinen aktuellen Job als Sportdirektor unterschätzt hat, erzählt der Ex-Profi im Hintergrundgespräch.

Darüber hinaus verrät der Familienmensch, ob sein fußballerisch begabter Sohn in seine Fußstapfen treten kann, welche Rolle Padel-Tennis in seinem Leben spielt und bei welcher Sportart der sonst so ruhige Manager einen »Auszucker« bekommen kann. Das und noch viel mehr in der siebten Folge des Zwischenstopp. Ab sofort auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Recap: Das war der Jubiläumskongress in Wien

Recap: Das war der Jubiläumskongress in Wien

Kick-off zum FUSSBALL-KONGRESS-Jahr 2023 mit Rekordteilnehmerzahl: Das Who’s Who der Sportbusiness-Branche traf sich beim Jubiläumskongress in Wien. Mit dabei waren erstmals über 200 Teilnehmer:innen. Darüber hinaus sorgten 25+ Speaker:innen, 20+ Aussteller und 15+ Vereine für eine gelungene 30. Auflage des FUSSBALL KONGRESS im Allianz Stadion des SK Rapid Wien..

Bundesliga-Vorstand Ebenbauer: »Wir freuen uns, einmal mehr beim FUSSBALL KONGRESS dabei zu sein«

Bundesliga-Vorstand Ebenbauer: »Wir freuen uns, einmal mehr beim FUSSBALL KONGRESS dabei zu sein«

Auch im Jahr 2023 findet der FUSSBALL KONGRESS Österreich am 1. Februar in Kooperation mit der Österreichischen Fußball-Bundesliga in Wien statt. Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer in seinem Grußwort über die Erschließung neuer Zielgruppen, Herausforderungen während der Pandemie und warum man am FUSSBALL KONGRESS teilnehmen sollte.

FUSSBALL KONGRESS Backstage mit Schalke-Legende Gerald Asamoah

FUSSBALL KONGRESS Backstage mit Schalke-Legende Gerald Asamoah

Gerald Asamoah, 43, steht für gute Laune, klare Meinungen und sportlichen Erfolg. Der in Ghana geborene Funktionär wurde trotz Herzfehler Fußballprofi, war der erste schwarze afrikanische Nationalspieler Deutschlands und ist mittlerweile eine echte Ikone. Die Schalke-Legende über einen Karriereplan, den es nie gab, sein unbändiges Engagement für gesellschaftskritische Themen und seine Stiftung als Herzensangelegenheit.